5er Grillen 2.0

Nach mehr als zwei Jahren war es endlich wieder soweit. Das legendäre 5er Grillen konnte wieder stattfinden. Allerdings hatten sich die Bedingungen geändert und es dürfen nur zwei Klassen gemeinsam den Abend verbringen. So konnten wir dann am 10. September und am 17. September jeweils zwei Klassen zum großen Grillfest empfangen. Das Spielmobil in der Stadt Moers war eben am Start und so hatten die Kinder Gelegenheit sich “spielerisch” kennen zu lernen, während die Eltern gemeinsam bei Bratwurst und Bier verbringen konnten. Kennen lernen und gemeinsam die erste Zeit in der neuen Schule verbringen, war dann auch das Motto und die Idee des Abends. Die Stimmung war dementsprechend aufgelockert und das fröhliche Lachen der Gemeinschaft schalte über den Schulhof. Das allgemeine Feedback des Abends war, dass es für alle Parteien sehr viel angenehmer ist, wenn nur zwei Klassen, also maximal 250 Menschen miteinander feiern und nicht wie früher ca. 500. Der Förderverein denkt darüber nach, dieses Format beizubehalten.


Liebe Freunde und Förderer des Schullebens am Gymnasium in den Filder Benden,

am 18.08.2021 konnten die “Neuen” an dem Gymnasium in den Filder Benden begrüßt werden. Es ist uns als Förderverein gelungen für die “Einschulung” einen angemessenen Rahmen zu schaffen, der auch der Corona Schutzverordnung entsprach. Eltern und Kinder konnten durch die Einschulung begleitet und mit Informationen zum Schulleben versorgt werden. In Sachen Versorgung war es uns auch möglich Getränke anzubieten. 

Der Schulleiter Arndt van Huet führte gewohnt unterhaltsam und dennoch ernst an den Themen durch die Veranstaltung. Manche Fragen konnten direkt geklärt werden, manches wird sich sicherlich in den nächsten Tagen für die “Neuen” klären. 

Im Folgenden noch ein paar Eindrücke von dem Tag, auch von Seiten des Fördervereins am Gymnasium in den Filder Benden:

HERZLICH WILLKOMMEN AM GFB

 


Update: 25.03.2021 – Es ist entschieden!

Das Filder Benden bleibt!

Das GFB bleibt an seinem angestammten Standort und erhält (wahrscheinlich) ein neues Hauptgebäude!

Der Rat der Stadt Moers stimmte heute Nachmittag einstimmig für die Standorterhaltung der Schule. Die Verwaltung wird beauftragt, „neben der Sanierung alternativ eine Neubaukonzeption des PCB-belasteten Hauptgebäudes anzustreben und in diesem Zusammenhang eine Realisierung in Form einer Modulbauweise zu prüfen.“

Die Standortverlegung nach Scherpenberg ist damit also endgültig vom Tisch, und alle Zeichen deuten darauf hin, dass das bisherige Hauptgebäude abgerissen und an seiner Stelle ein Neubau – mit allen neuen Erfordernissen und Standards – errichtet werden wird.

Mit großer Erleichterung können wir festhalten, dass sich die vielen Gespräche der vergangenen Wochen mit den Fraktionen der Ratsparteien gelohnt und ausgezahlt haben.

An dieser Stelle gilt es Dank zu sagen an alle Vertreterinnen und Vertreter der Parteien für die Aufmerksamkeit und Ernsthaftigkeit, mit der sie unsere Argumente aufgenommen und nun in einen Ratsbeschluss umgemünzt haben.

Nun dürfen wir hoffen, dass die Verwaltung zusammen mit allen anderen Beteiligten die weitere Planung zügig voranbringen wird.

Update: 24.03.2021 – der Tag der Entscheidung

Für den morgigen Mittwoch steht die Entscheidung über die Standortfrage des Gymnasiums in den Filder Benden und die Ausbaukonzeption als Punkt 7 auf der Tagesordnung des Moerser Stadtrates.

Mit dem zu erwartenden Beschluss werden dann alle Beteiligten Planungssicherheit und zukunftsweisende Vorgaben erhalten. Aller Voraussicht nach wird es zu einer Entscheidung über die Beibehaltung des traditionellen Standortes an der Zahnstr. mit dem Neubau des Hauptgebäudes und der Sanierung des Nebengebäudes kommen.

Damit wird – hoffentlich – ein für die Schule zunächst negativer Prozess zu einem erfreulichen Ende geführt. Zur Erinnerung:

Im Januar lag der Schulleitung ein – nicht veröffentlichter – Entwurf der Moerser Stadtverwaltung zum weiteren Verfahren mit der Schule auf dem Schreibtisch. Darin wurden – formal gleichwertig – drei Möglichkeiten aufgezeigt, nämlich die Sanierung der Schulgebäude, der Neubau des Hauptgebäudes am Standort mit einer Sanierung des Nebengebäudes sowie die Verlagerung der Schule mit einem Neubau in Scherpenberg / Moerser Heide in unmittelbarer Nähe zur Geschwister-Scholl-Gesamtschule. Dabei war zwischen den Zeilen die Favorisierung der letzten Variante herauszulesen.

Bei den Verantwortlichen am GFB rief dieses Papier blankes Entsetzen und nach sechs Jahren des Wartens auf die mehrfach zugesagte Sanierung auch Empörung hervor.

Die folgenden Wochen standen seitens der Schulleitung, Vertretern der Schulpflegschaft und des Fördervereins im Zeichen Dutzender Telefonate, Videokonferenzen und Treffen mit Gesprächspartnern aus den Ratsfraktionen. Glücklicherweise stießen die Verantwortlichen des GFB, unterstützt durch die Schulleitung der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, dort auf sehr großes, beinahe einhelliges Verständnis für ihre Argumentation und vielfach auch Kopfschütteln über die Vorlage der Verwaltung.

Zur Sitzung des Schulausschusses wurde dann Anfang März eine überarbeitete Vorlage der Verwaltung präsentiert. Weiterhin werden darin die drei genannten Möglichkeiten aufgezeigt, aber der Neubau des Hauptgebäudes am Standort Zahnstraße wird nun ausdrücklich favorisiert. Dies rief natürlich am GFB große Erleichterung hervor.

Mit leichter Enttäuschung für die Verantwortlichen am GFB endete dann die Sitzung des Schulausschusses. Da eine Fraktion noch Beratungsbedarf anmeldete, kam es zu keiner Abstimmung und entsprechender Empfehlung an den Rat. Seitdem aber in der vergangenen Woche der Hauptausschuss sich – noch dazu einstimmig –  für die Beibehaltung des Standortes ausgesprochen hat, geht das GFB-Team mit großer Zuversicht in die morgige Sitzung des Stadtrates.

Sanierung und der Standort des Gymnasiums in den Filder Benden.

Nach über sechs Jahren seit Bekanntwerden der PCB-Belastung unseres Hauptgebäudes gibt es nun eine Beschlussvorlage der Stadtverwaltung zur Entscheidung über die zu treffenden Maßnahmen.

In der Vorlage werden drei Möglichkeiten aufgezeigt:

    • Sanierung der Schule am Standort, dabei PCB-Sanierung des Hauptgebäudes und Sanierung des Nebengebäudes
    • Neubau des Hauptgebäudes am Standort und Sanierung des Nebengebäudes
    • Schulneubau und Verlagerung des Schulstandortes nach Scherpenberg / Moerser Heide in die unmittelbare Nachbarschaft zur Geschwister-Scholl-Gesamtschule.

Dabei wird von der Verwaltung der Neubau des Hauptgebäudes am Standort Zahnstraße nebst Sanierung des Nebengebäudes favorisiert.

Leider gelangte die Vorlage aber im Schulausschuss am 1.3.2021 nicht wie vorgesehen zur Abstimmung.  Die Fraktionen der CDU, SPD, der Linken, der Grafschafter und der Partei befürworteten zwar diesen Vorschlag, aber die Fraktion der Grünen meldete Beratungsbedarf an. Wie in solchen Fällen üblich wurde daraufhin nicht abgestimmt.

Nun soll der Rat der Stadt möglichst – aus unserer Sicht hoffentlich – in seiner Sitzung am  24. März zu einer Entscheidung kommen. Im Falle eines Neubaus wäre noch zu klären, ob er in konventioneller Bauweise oder deutlich schneller in Modulbauweise errichtet werden soll.

Die Verwaltungsvorlage sowie die Stellungnahmen der Bezirksregierung und der Schulleitungen (GFB und Geschwister-Scholl-Gesamtschule), die sämtlich der Verlagerung des Schulstandortes ablehnend gegenüberstehen, findet man im Ratsinfosystem des Moerser Stadtrates im Internet.

Kurt Jakob – Geschäftsführer